Registrieren      Login

Facebook login

Nach Anzeigen suchen       

   

Anschaffung einer Tauchpumpe bei Überschwemmungen

Glücklicherweise fällt in diesem Jahr mehr Regen als in den vergangenen Jahren. Eine unangenehme Situation, wenn es sich um zu viel Wasser handelt. Vielleicht wohnen oder arbeiten Sie in einem Gebiet, in dem das Grundwasser hoch steht und in Kellerräume, Untergeschosse oder Kriechkeller läuft.

In dem Fall kann eine Tauchpumpe eine gute Lösung sein, um die Räume in Ihrem Haus wasserfrei zu halten. Einfach ausgedrückt: Eine Tauchpumpe ist eine Wasserpumpe, die unter Wasser aufgestellt werden muss. Die Pumpen werden normalerweise zum Wegpumpen von Wasser verwendet. Es braucht sich dabei nicht unbedingt um einen Kellerraum zu handeln. Diese Pumpen werden auch bei einem vollgelaufenen Boot eingesetzt oder wenn Sie Wasser aus einem Teich zur Bewässerung von Land verwenden möchten.

Am besten funktioniert die Tauchpumpe an Stellen, an denen sich Wasser befindet, wo Sie es nicht haben wollen, und das Wasser schnell abfließen muss.

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Tauchpumpen, die sich hauptsächlich durch die Art des zu verpumpenden Wassers unterscheiden. So gibt es zum Beispiel Reinwasser-Tauchpumpen. Denken Sie dabei an Regenwasser, das sich in einer Garage sammelt, oder an sauberes Grundwasser in einem Keller.

Es gibt auch Schmutzwasserpumpen, die problemlos Wasser mit Sand, Erde und anderen Rückständen verpumpen können. Eine robustere Klasse stellen die Schmutzwasser-Tauchpumpen dar. Diese eignen sich zum Verpumpen von Feststoffen. Diese Pumpen besitzen einen großen Durchlass oder einen Impeller, der als ‘Messer’ fungiert und Feststoffe zerkleinert, so dass diese durch einen Schlauch abgepumpt werden können.

Darüber hinaus müssen Sie wissen, ob die Pumpe automatisch mit einem Schwimmer arbeiten soll oder nicht. Dies ist mit einem losen Schwimmer, mit einem festen Schwimmerarm oder einem integrierten Schwimmer möglich. Abhängig von der Art des Wassers und des verfügbaren Platzes ist die Pumpe mit einem passenden Schwimmer ausgestattet. Schwimmer können eine unterschiedliche Ein- und Ausschaltzeit besitzen. Wenn Sie die Pumpe selbst überwachen, können Sie sich auch für eine Pumpe ohne Schwimmer entscheiden. 

Für welche Tauchpumpe sollten Sie sich entscheiden?

Wie Sie jetzt wissen, sind unterschiedliche Tauchpumpen erhältlich, die je nach der Art des abzupumpenden Wassers problemlos einzustellen sind.

Zusammengefasst ist es wichtig zu wissen:
- Um was für Wasser es sich handelt (Schmutzwasser, Reinwasser, Wasser mit hohem Feststoffgehalt usw.)
- Ob sich die Pumpe automatischen ein- und ausschalten soll
- Wie hoch und wie weit die Pumpe das Wasser verpumpen muss
- Wieviel Wasser die Pumpe pro Stunde abpumpen muss

Wo können Sie eine Tauchpumpe am besten kaufen?

Wenn Sie die Pumpe sofort einsetzen wollen, sind Sie im Baumarkt an der richtigen Adresse. Für eine wirklich gute Fachberatung ist ein Baumarkt allerdings weniger gut geeignet. In dem Fall können Sie sich am besten an ein Fachgeschäft wenden. Wenn Sie kein Fachgeschäft in der Nähe haben, gehen Sie zu wasserpumpe.de. Dort erhalten Sie die beste Beratung.

 
   

 Copyright © 2020 | Kleinanzeigenwelt.com

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.