Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Registrieren      Login

Facebook login

Nach Anzeigen suchen       

   

Eine Ruheoase im Garten schaffen - So gelingt es

Der Garten ist für viele der Rückzugsort schlechthin, da der Garten Erholung spenden kann. Eine eigene Ruheoase zu entwickeln, ist mit einigen Handgriffen möglich. Allerdings kommt es stets darauf an, welche Pflanzen gesetzt werden sollen, wie die Gartenmöbel angeordnet werden müssen und welche Zusätze hinzugefügt werden – meistens wird die Chance ergriffen und auch ein Pool oder Teich gebaut. Wie der Garten zur Ruheoase wird, zeigt dieser Ratgeber.

Sitzplätze dürfen in der Ruheoase nicht fehlen

Eine Ruheoase kann aus dem Garten erst dann geschaffen werden, wenn auch eine ausreichende Menge an vielfältigen Sitzmöglichkeiten zur Verfügung steht. Je nach Wetterlage unterscheiden sich die Ansprüche. Sonnenliegen dürfen wahrscheinlich in keinem Garten fehlen.

Von Vorteil ist es hierfür, wenn es im Garten verschiedene Orte gibt, an welchen diese aufgestellt werden können. Am beliebtesten sind Terrassen inmitten der Sonne, neben dem Teich und Pool oder unter einem Baum, damit dieser auch Schatten spenden kann, um auf der Liege etwa ein Buch zu lesen oder um zu telefonieren.

Der Aufbau von weiteren Gartenmöbeln kann dann noch die nötige Atmosphäre schaffen und dafür sorgen, dass auch nichts fehlt. Jeder Garten sollte für einen Besuch vorbereitet sein.

Gartengestaltung frühzeitig planen

Die Gartengestaltung sollte frühzeitig geplant werden, so auch in Bezug auf die Begrenzung zwischen Grünfläche und Terrasse. Ferner steht es auch frei, einen Steingarten zu errichten. Damit eine gewisse Abgrenzung erfolgen kann und möglicherweise auch die Errichtung eines Sichtschutzes, könnte es von Vorteil sein, ebenso eine Mauer zu errichten. Diese kann zusätzlich auch als Ablage für Blumenkästen genutzt werden.

Ein Hochbeet wäre eine weitere Möglichkeit, welche zugleich auch als Sichtschutz fungieren könnte. Ein solches Hochbeet eignet sich primär für den Anbau von Gemüse und in unmittelbarer Umgebung können auch Obstbäume gepflanzt werden. Je nach Jahreszeit spenden diese Bäume folglich auch Schattenplätze.

Zukunft ebenfalls berücksichtigen

Die Gartengestaltung ist auch davon abhängig, was in der Zukunft erfolgen soll. Wenn die Gründung einer Familie geplant ist, dann sollten diese Absichten frühzeitig erkannt werden. Bäume sollen so gepflanzt werden, dass zwischendrin möglicherweise eine Schaukel für Kinder aufgestellt werden kann. Bei einem Teich oder Pool ist beispielsweise bereits ein Kinderschutz zu planen.

Mehr Grün für die Atmosphäre

Damit der Garten aber vollständig zu einem Ort der Erholung werden kann, sollte nicht viel Dekoration platziert werden. Die Dekoration kann das Erscheinungsbild des Gartens maßgeblich negativ beeinflussen, da eine „unruhige Atmosphäre“ entstehen kann. Zeitgleich kann der Garten damit auch schnell sehr kitschig wirken.

Verschiedene Dekorationselemente wie ein Brunnen, Vogelhaus oder gar Gartenzwerge sind zwar möglich, sollten aber punktuell und stimmig gesetzt werden. So entsteht eine stilvolle und gemütliche Atmosphäre, welche mit der richtigen Beleuchtung in der Nacht für ein völlig neues Erscheinungsbild sorgen kann.

Abseits dieser Dekoration spricht auch nichts gegen gewisse Pflanzenarten, welche als Deko-Elemente gesetzt werden. Je nach Stilrichtung können das auch Palmen sein. Hierdurch kann der Garten schnell nach einer Urlaubsoase aussehen – primär dann, wenn es auch noch einen Pool gibt und Sandstein als Material für Gartenwege oder Terrasse genutzt wird. Die Optionen sind vielfältig und richten sich selbstverständlich nach dem eigenen Geschmack.

 
   

 Copyright © 2021 | Kleinanzeigenwelt.com