Registrieren      Login

Facebook login

Nach Anzeigen suchen       

 

Sicherheit beim Motorrad fahren


Motorradfahrer sind im Straßenverkehr besonders gefährdet und verletzen sich bei Unfällen meist deutlich schwerwiegender als Autofahrer. Daher ist ein angemessener Schutz unerlässlich. Einige Hersteller entwickeln bereits Airbag Systeme für Motorradfahrer. Der Wichtigste und grundlegendste Schutz ist jedoch der Helm. Das Tragen eines Motorradhelmes ist seit 1976 Pflicht und schützt vor lebensbedrohlichen Verletzungen am Kopf. Qualitativ hochwertige Helme verschiedener Marken und Modelle finden Sie bei helme-maedl.de.

Tipps für den Helmkauf

Planen Sie für den Helmkauf genügend Zeit ein und kaufen Sie niemals den erstbesten Helm.  Probieren Sie genügend verschiedene Helme aus. Denn nur wenn der Helm perfekt sitzt, kann unbeschwert Motorrad gefahren werden. Der Helm darf nicht zu eng sein, da ansonsten Druckstellen entstehen und der Wohlfühlfaktor sowie die Konzentrationsfähigkeit sinken. Passen zwei Finger zwischen Helm und Kopf, ist der Helm eindeutig zu groß. Ein zu großer Helm kann bei Stürzen verrutschen und ein hohes Verletzungsrisiko ist gegeben. Der optimale Helm sitzt am ganzen Kopf fest, ohne dass er drückt. Die Polsterung sollte dabei auf dem Scheitel aufsitzen. Ist der Kinnriemen korrekt eingestellt, sollte dieser nicht auf dem Kehlkopf liegen und selbst mit Kraftaufwand sollte sich der Helm nicht vom Kopf ziehen lassen. Bevor Sie sich auf die Suche begeben, können Sie schon vorab im Internet einige Erfahrungsberichte lesen und Testergebnisse anschauen. Ebenso können Sie Ihre Helmgröße im Voraus selbst ermitteln indem Sie Ihren Kopfumfang messen. Der Kopfumfang wird an der Stirn, über den Ohren und am Hinterkopf gemessen.
Besuchen Sie einen Fachhändler, der eine breite Auswahl an verschiedenen  Marken und Modellen führt. So kann die Wahrscheinlichkeit, schnell den richtigen Helm zu finden erhöht werden. Es ist wichtig, dass unterschiedliche Marken und Modelle anprobiert werden, um besser vergleichen zu können. Die Innenausstattung unterscheidet sich ebenfalls zwischen den Marken und Modellen. So können bei manchen Helmen die Wangenpolster am Oberkopf individuell angepasst werden. Ein weiteres Auswahlkriterium ist bei Brillenträgern gegeben, da einige Helme besonders auf Brillenträger angepasst sind und andere wiederrum nicht. Der Helm sollte genügend Platz für die Bügel bieten und nicht auf der Nase drücken oder verrutschen.
Lassen Sie den Helm mindestens 15 Minuten auf dem Kopf, da sich Polsterungen oftmals mit der Zeit setzen und sich Druckstellen erst später bemerkbar machen. Daher raten wir Ihnen genügend Zeit für den Kauf einzuplanen, um einen optimalen Helm zu finden. Sie können am Motorrad sparen, jedoch nicht am Preis, denn der Helm kann bei Unfällen Ihr Leben retten.

dass er die Umwelt durch recycelbaren Karton schont.
 
   
 Copyright © 2013 | Kleinanzeigenwelt.com