Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Registrieren      Login

Facebook login

Nach Anzeigen suchen       

   

Online-Casinos – vom Glücksritter auf der heimischen Couch

Das Glücksspiel ist fast so alt wie die Menschheit selbst. Bereits vor 5.000 Jahren wurde gewürfelt. So zeigt etwa die griechische Mythologie einen um hübsche Frauen würfelnden Herakles. Das Duodecim Scripta hingegen wurde bereits von Kaiser Claudius gespielt. Dabei ähnelt das Spiel mit den „zwölf Linien“ dem heutigen Backgammon. Dabei gehört das Spielen an sich zum natürlichen Verhalten. Denn nicht nur spielen unsere Kinder, um die Welt zu verstehen – auch Erwachsene erhalten sich den Spieltrieb.

Schaut man sich allerdings das Glücksspiel heute an, ist es einfacher denn je, diesem nachzugehen. Das bringt selbstverständlich Vor- und Nachteile mit sich. Denn immer mehr Glücksritter spielen nicht in der Spielbank, sondern im Online-Casino. Der Grund ist dabei so simpel wie einfach. Denn online muss sich weder an Öffnungszeiten noch an einen Dresscode gehalten werden. Ein Nachteil hingegen ist, dass es eine Vielzahl von Anbieter gibt, die nicht alle zwingend seriös sein müssen. Dennoch bringt das Online-Glücksspiel nicht nur viele Gleichgesinnte zusammen, sondern ist mehr, als nur ein unterhaltsamer Zeitvertreib.

Satte Gewinne oder nur zeitraubender Nervenkitzel?

Generell gilt es, wie bei einer regionalen Spielbank auch, den passenden Anbieter zu finden. Da Online-Casinos sehr großzügige Bonusangebote offerieren, macht das die Sache für den Interessierten schwer. Abhilfe schafft etwa ein Vergleichsportal, das unabhängig verlässliche Internet-Casinos eruiert und vorstellt. Hier klicken und gleich loslegen. Denn die an dieser Stelle professionell zusammengestellten Bewertungen, samt der Boni, helfen, einen zügigen und vor allem sicheren Start hinzulegen.


Im Vordergrund sollte jedoch zum einen immer der Spaß am Spiel selbst stehen und die Gewissheit, dass es neben hohen Gewinnen auch hohe Verluste gibt. Schließlich geht es um die Spielerfahrung als solche. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man sich in einem Flieger mit Richtung Las Vegas befindet oder auf der heimischen Couch. Denn das Spiel mit dem Glück ist und bleibt für viele eine Freizeitbeschäftigung.

Das man dabei insgeheim auf einen dicken Gewinn hofft, ist nur allzu verständlich. Jedoch weiß der Großteil der Spieler, dass die Ration zwischen Gewinn und Verlust tendenziell eher negativ ist. Das jedoch bringt das Extra an Salz in der Suppe. Denn wer kontrolliert im Online-Casino, beispielsweise an Slots spielt, kann bei vielen Anbietern, abgesehen von der Einzahlung, ebenfalls im Spielgeld-Modus spielen.

Treibende Kraft hinter dem Glücksspiel ist somit auch der Nervenkitzel. Denn manchmal liegen Sieg und Niederlage ganz eng beieinander. Ähnlich zu Sportwetten, in dem ein bestimmtes Ergebnis getippt wurde. Wird dieses erreicht und ist noch Spielzeit übrig, sind die Nerven bis aufs äußerste gespannt. Gerade die Unberechenbarkeit macht für viele den Reiz aus. Nicht nur im Online-Casino, sondern ebenfalls bei Wetten oder den diversen „Free-to-Play“-Apps für das Smartphone.

Große Gewinne für Glücksritter?

Unabhängig davon, welchem Hobby letztendlich nachgegangen wird, es ist fast immer nötig, Geld dafür auszugeben. Der Sportverein, das Spielen an Konsolen oder Kunst – für den Großteil der möglichen Aktivitäten ist ein Entgelt in irgendeiner Form zu bezahlen. Das ist auch beim Glücksspiel nicht anders. Der bedeutende Unterschied ist allerdings, dass bei einem Spielautomaten, dem Roulette oder Backgammon das eingesetzte Geld zwar verloren werden kann, aber dennoch die Chance besteht, etwas zu gewinnen. Mit viel Glück schafft es der eine oder andere Glücksritter sogar, den Jackpot zu knacken.

Glücksspiel, gerne, aber immer mit Regeln!

Ein ebenfalls wichtiger Aspekt im Kontext des Spiels mit dem Glück, sind die Regeln. Diese muss jeder für sich selbst definieren und es gilt, sich an diese zu halten. Nur so kann der Spaß am Glücksspiel konserviert werden, ohne dass ein Abdriften in eine Abhängigkeit geschieht.

Hierzu zählt ein fixes Budget, das etwa im Online-Casino, maximal eingesetzt wird. Eine Erhöhung dieses Betrags darf nicht vorgenommen werden. Unabhängig davon, ob man nun verliert oder gewinnt. Dieser finanzielle Rahmen darf zudem nicht aus Mitteln bestehen, die zum Sichern des Lebensunterhalts benötigt werden. Insofern darf es sich nur um Geld handeln, das tatsächlich frei zur Verfügung steht.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist es Pausen einzulegen. Wer lange an einem Slot spielt, pokert oder dem Roulette seine Aufmerksamkeit schenkt, sollte nach grob einer Stunde etwa eine Auszeit nehmen. Zum einen hilft das, die eigene Konzentrationsfähigkeit wieder zu steigern, die mit der Zeit beim Spielen abhandenkommt. Zum anderen gibt das dem Glücksritter die Möglichkeit, das Geschehene zu reflektieren. So ist ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Glücksspiel möglich.

Generell sollte nie um Geld gespielt werden, wenn Medikamente, Alkohol oder andere Drogen im Spiel sind. Gleiches gilt für die Müdigkeit. All diese Dinge beeinflussen die Wahrnehmung und vor allem das Einschätzen von Situationen im Bereich des Glücksspiels negativ. Um erfolgreich zu sein und Spaß zu haben, ist es also wichtig, ausgeruht und nüchtern zu sein. Ebenso darf das Spiel mit dem Glück nicht als Kompensation für persönliche Probleme genutzt werden.

Das Spielen in Online-Casinos kann also eine Menge Spaß, Abwechslung und aufregende Momente bringen. Egal, ob man sich nun auf der Couch zuhause, in der Bahn zur Arbeit oder in der Mittagspause an der Uni befindet.

 
   

 Copyright © 2020 | Kleinanzeigenwelt.com